Donnerstag, 27. Juli 2017

Loopkragen für die Bluse

Bevor ich mit scheinbar ständig wechselnden Haarfarben verwirre, muss ich Euch noch eine Lieblingsbluse zeigen, die ich wirklich oft und gern trage.
Die Bilder warteten bisher geduldig auf der Festplatte auf ihre Veröffentlichung. Jetzt ist es soweit.




Grundschnitt ist wieder meine selbstkonstruierte Bluse. Verschiedene Varianten des Ausschnitts habe ich hier und hier gezeigt. So ein Blusengrundschnitt ist wirklich goldwert.

Diesmal habe ich mich an einen weiten Loopkragen für den Ausschnitt gewagt.




Das Schnittteil für den  "Loopkragen" hatte ich zuerst im geraden Fadenlauf zugeschnitten.
Der angenähte Kragen fiel dann aber irgendwie "hölzern".

Und was macht man da?




Na klar: 
im schrägen Fadenlauf zuschneiden. 

Das Trennen und erneute Nähen des Kragens hat sich sehr gelohnt. Der Loop fällt jetzt schön geschmeidig. Wahnsinn, was ein Zuschnitt im schrägen Fadenlauf so ausmacht.





Schnitt: selbstkonstruiert

Stoff: zarte und dadurch etwas anspruchsvoll zu vernähende Viskose (aber sind die kleinen Zebras nicht herzig?!)



und hier rumst 
es wieder gewaltig





Donnerstag, 20. Juli 2017

Phalaenopsis Kimono Tee

Ich durfte für Stoff und Liebe die Eigenproduktion Phalaenopsis probenähen.
Hier habe ich das Panel der Phalaenopsis-Serie vernäht.



Das Panel besteht aus zwei farblich aufeinander abgestimmten Rechtecken, die perfekt für das Kimono Tee von Maria Denmark gereicht haben.






Die Idee der niedlichen Raffung an der Schulternaht habe ich mir im lesens- und schauenswerten Blog von OrNeeDD  hier abgeschaut.




Schnitt: Kimono Tee von Maria Denmark hier (kostenloser Download!)

Stoff: Jersey, eine Eigenproduktion von Stoff und Liebe ab 21.7.2017 hier im Verkauf
(der Stoff wurde mir für das Probenähen kostenlos zur Verfügung gestellt)



Und hier rumst 
es wieder gewaltig.





Ich freue mich über Eure Kommentare!






Mittwoch, 19. Juli 2017

Phalaenopsis Drehkleid

Ich durfte für Stoff und Liebe die neue Eigenproduktion "Phalaenopsis" probenähen.



Ausgesucht habe ich mir den Schnitt Mary Lou von Fadenkäfer, den ich im Blog von
Lillelütt hier das erste Mal gesehen habe.

Der Schnitt ist wirklich toll.  Ja, der Schnitt hat das Potential zum neuen Lieblingsschnitt.

Das Kleid lässt sich seeehr schnell nähen und macht dennoch was her, oder?






Und mein Töchterlein findet so ein Drehkleid sowieso ganz toll.

Wenn ich das nächste Mal den Schnitt Mary Lou verwende (und das kommt sicher schnell), werde ich die Rockansatznaht etwas höher setzen. Auch die Schulterbreite finde ich für meine Süße etwas schmal. Der Oberteil des Schnittes fällt ohnehin relativ eng aus! Vielleicht sollte ich auch einfach nur eine Größe größer nähen ;-)








Schnitt: Mary Lou Kinder von Fadenkäfer (hier)

Stoff: Jersey, eine Eigenproduktion von Stoff und Liebe ab 21.7.2017 hier im Verkauf
(der Stoff wurde mir für das Probenähen kostenlos zur Verfügung gestellt)


Zurück zu LunaJus 
Kiddikram geht es 
hier

und zu made4Girls
hier




Ich freue mich über Eure Kommentare!

Donnerstag, 13. Juli 2017

Jasmine

Die Bluse Jasmine von Colette Patterns ist ganz nach meinen Geschmack. Bequem und dennoch schick. Je nach Stoffart und Stoffkombination sehr wandlungsfähig. Der Kragen macht die Bluse besonders.




Jasmine wird im schrägen Fadenlauf zugeschnitten. Dadurch fällt die Bluse - trotz des festen Baumwollgewebes - sehr schön. Allerdings benötigt man aufgrund des Zuschnitts im schrägen Fadenlauf Unmengen an Stoff! Der Schnitt ist also nichts für teure Stoffe ;-).

Jasmine funktioniert ohne Verschluss. Einfach nur reinschlüpfen. 
Trotz des Kragens lässt sich die Bluse erstaunlich leicht nähen. Okay, ein bisschen Zeit muss man schon mitbringen. 

Die Nähanleitung gibt es meines Wissens nur in englischer Sprache. Die Fremdsprachen waren in der Schule ja nicht so meins....wenn Ihr wisst, was ich meine. 
Ich hatte deswegen etwas Bedenken, die Nähanleitung vollständig zu verstehen. Es war dann aber doch (auch dank der guten Bilder) überraschend EASY. 





Nun kommt doch noch ein kleiner Kritikpunkt am Schnitt.
Nach meinem Geschmack müsste die Schulternaht etwas näher am Hals  sitzen.
Jetzt blitzt zum einen der BH regelmäßig aus der Bluse und zum anderen beginnt auch der Ärmel nicht am Schulterpunkt, sondern etwas tiefer.

Zu einer entsprechenden Schnittanpassung konnte ich mich noch nicht durchringen, da auch die Schnittkonstruktion des Kragens als Folge angepasst werden müsste.

Als störend könnte auch die Mittelnaht an Vorder- und Rückenteil empfunden werden. 

Dennoch:
Ich mag meine Jasmine, trotz der kleinen Mängel am Schnitt, sehr.






Schnittmuster: Jasmine von Colette Patterns (hier)
Stoff: Baumwollgewebe 



Und hier geht es zurück zu den 
vielen kreativen Näherinnen von





Mittwoch, 5. Juli 2017

Kirschkernmafia Probenähen


Juchuuuu!

Ich durfte für "Stoff & Liebe" 

"Kirschkernmafia" eine Eigenproduktion von Stoff & Liebe vernähen. 

So süüüüß!








Schnittmuster:
Shirt: Paul von Pattydoo
Kleid: Tessa von Lumali

Stoff: Jersey "Kirschkernmafia" eine Eigenproduktion von Stoff & Liebe
(Der Stoff wurde mir zum Probenähen kostenlos zur Verfügung gestellt)



Verlinkt bei






Sara im Stoffmix

"Ich packe meinen Koffer"
mit dem Shirt Sara von Pattydoo.



Verreist man 2 oder gar 3 Wochen wird es mit den "öffentlichkeitstauglichen" Oberteilen im Koffer irgendwann eng.
Bei mir zumindest.

Besteht noch ein Engpass an Oberteilen, dann ist Sara eine gute Option.
Das Shirt ist im Gegensatz zum Kimono Tee von Maria Denmark oder zur aktuellen Odette aus La Maison Victor so weit konzipiert, dass man für das Vorderteil einen nicht dehnbaren Stoff (vorzugsweise weichfallend) verwenden kann.

Sara lässt sich einfach und superschnell nähen. Das Shirt wird besonders, wenn man einen Stoffmix aus Jersey und z.B. Viskose wählt. Dank der tollen Videoanleitungen von Pattydoo ist das Shirt absolut anfängertauglich!





Nun zu dieser Version:
Den Palmenstoff (Viskose?) hatte ich seit Ewigkeiten in meinem Stofflager.
Ich hatte keine Idee, was ich damit anfangen sollte, aber zum Wegschmeißen war mir dieses Reststück auch zu schade. Sara kam mir also gerade recht.

Im Stoffgeschäft hatte ich die Qual der Wahl, welchen Kombistoff (Jersey) ich nehmen sollte.
Schon auf der Rückfahrt vom Stoffladen habe ich mich gefragt, was ich mir bei der bordeauxroten Stoffwahl gedacht habe. Trägt man heute noch bordeauxrot?


Nun bin ich gespannt, was die anderen kreativen Näherinnen in ihren Koffer gepackt haben!
Ich wünsche Euch einen schönen Urlaub!

Bis bald beim memademittwoch!




Sonntag, 2. Juli 2017

ROTTERDAM


Ich mag Flachkragen sehr gern. Bubikragen im Allgemeinen oder wie hier mit "Schleife".



Ein entsprechendes Schnittmuster für Mädchen habe ich bisher leider nicht gefunden. 

Ich habe den "Bubikragen"  nach dem Buch "Schnittkonstruktion in der Mode" von Teresa Gilewska konstruiert. 
Die Erweiterung mit Schleife habe ich nach Vorgabe des Schnittmusters "Jasmine" von Colette Patterns irgendwie hingewurschtelt. 
Grundschnitt des oberen Kleiderteils ist "Paul" von Pattydoo.  

Eigentlich bin ich im Nachhinein überrascht, dass das Ergebnis so schön geworden ist. Die Konstruktion war doch etwas abenteuerlich gewesen. Und dass ich gleich im ersten Versuch diesen wunderschönen Jersey von Stenzo verarbeitet habe... das ist eigentlich auch nicht meine Art.

Aber Glück gehabt. Das Ergebnis gefällt mir. Das nächste Mal versuche ich einen V-Ausschnitt wie bei Jasmine von Colette Patterns. Ich denke, dass könnte mir noch besser gefallen.




Schnitt: Paul von Pattydoo mit selbstkonstruiertem Rockteil und Kragen

Stoff: Jersey von Stenzo: PANEL 55 cm - ROTTERDAM Rosa-Hellblau



Zurück zu Kiddikram 

und made4girls.