Dienstag, 31. Oktober 2017

Patchwork aus Vintage Papier

Eigentlich soll das ja ein "Nähblog" sein. Eigentlich.

Nun bin ich ganz begeistert von meinem letzten Spontanprojekt, dass ich es hier teilen möchte.
Mein neuer alter Esstisch:



Der alte Tisch hat mich seid langer Zeit genervt. Leider hat er nicht den Charme alter Massivholzmöbel, die mit der Zeit gern schöner und uriger werden. Am letzten Sonntag vormittag - tatsächlich ganz spontan - habe ich dem Tisch ein neues Antlitz gegeben.

Ich habe einfaches Vinatgepapier vom Block mit Patchkleber auf die angeschleifte Tischoberfläche geklebt. Anschließend mit Lack (Blauer Engel) versiegelt. Das Versiegeln dauert noch an, weil ich die Oberfläche mehrmals überstreiche.




Für den kleinen Herzbuben und das Herzmädel habe ich ein besonderes Patch herausgesucht...


...alles andere unterlag mehr oder weniger dem Zufall.

Der Liebste findet den Tisch jetzt besser als vorher (sehr diplomatisch) und der pubertierende Herzbube fragt erschöpft, warum wir uns nicht einfach einen neuen Tisch kaufen konnten. Ich finde den Tisch klasse und zeige ihn deswegen gern beim


Mittwoch, 25. Oktober 2017

Friends From Mars

Ein neues Stoff & Liebe  Design ist im Anflug:

Friends From Mars. 

Der Stoff leuchtet. Der Stoff fällt auf. Die Kombinationsmöglichkeiten aus dieser Serie sind endlos.





Stoff: FRIENDS FROM MARS, eine Eigenproduktion von "Stoff & Liebe", erscheint am 27.10.2017 hier (für das Probenähen zur Verfügung gestellt)

Schnitt: Mädchen Princess Castle Ottobre 4/2013
Schnitt: Junge Ottobre


verlinkt mit

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Bluse lillesol No. 6

Lange bin ich um das Schnittmuster Blusenshirt No.6 von lillesoll & pelle herumgeschlichen. Nun habe ich  mir endlich eine "No. 6" genäht.


Ehrlich gesagt, habe ich mir das Nähen dieser Bluse deutlich leichter vorgestellt.

Das untere Ende der Knopfleiste (zum ersten mal genäht) war frickelig, hat aber schlussendlich gut funktioniert.

Die abgeflachten Enden des Stehkragens haben mich hingegen vor eine Herausforderung gestellt. Wie kann etwas so schwierig zu nähen sein, was so einfach aussieht?

Wie legt man die Nahtzugabe nach innen, ohne das das Stehkragenende ein Klumpen ist? Was bei einem rechtwinkligen Ende eines Stehkragens kein Problem ist, hat mich hier bei der abgeschrägten Variante wirklich vor eine unlösbare Aufgabe gestellt.

Also...von außen ist das Kragenende schick, von innen nicht. Sieht keiner. Also lasse ich mir mal  meine sonstige Begeisterung für diesen Schnitt nicht trüben.


Bei den obigen Bilden zeigt sich  mein derzeitiges "wie trage ich mein/e Bluse/ Shirt" - Problem. Jahrelang habe ich die "vordere Saummitte" in den Hosenbund meiner "low waist" Jeans gestopft. Der restliche Saum hing draußen. Ihr kennt das!

Nun bekommt man langsam keine schöne Jeans mehr, die nicht "high waist" (Bund in Taillenhöhe) ist. Was nun? Die Bluse in diesen hohen Bund zu stopfen sieht unmöglich aus.

Wie macht Ihr das?


Von hinten gefällt mir die Bluse übrigens sehr gut. Das habe ich so erst auf den Fotos wahrgenommen.



Schnitt: lillesol woman No. 6 Blusenshirt Webware hier

Hauptstoff: Baumwoll-Chemiefaser-Gewebe, fein rosa/grau gestreift  (Karstadt)

Kragen und Manschetten: rosa Baumwollgewebe aus dem örtlichen Stoffgeschäft mit farblich identisch passender Fertigpaspel


Nun bin ich gespannt, was die anderen Ladys 
genäht haben und gehe zurück zum 


Mittwoch, 11. Oktober 2017

Bluse Billie LMV

Heute zeige ich die Bluse "Billie" aus der La Maison Victor (LMV).


Der Blusenschnitt hat mich sofort angesprochen. Ich habe die LMV (Speziell 2016-2017)  allein wegen dieses Schnittes gekauft. 

Die beiden Vorderteile werden an der Schulternaht in Falten gelegt.  Im unterem Bund sind sie miteinander fixiert. 




Ich habe hier recht gemischte Gefühle. Einerseits mag ich den lässigen Schnitt sehr gern.  Andererseits muss man ständig an der Bluse rumzuppeln, damit sie halbwegs korrekt sitzt. Die vorderen Teile klaffen auch gern bei einer ungünstigen Bewegung maximal auseinander. Das nervt.





Der Stoff ist aus Viskose. Online eingekauft bei Stoff & Stil. Auch hier war ich etwas enttäuscht, da die Grundfarbe des Stoffes entgegen der Abbildung im Internet eher an ein ausgewaschenes Grau erinnert.

Alles in allem kein Schätzchen. Ich trage die Bluse dennoch hin und wieder.

Schnitt: Bluse "Billie" aus der La Maison Victor (Speziell 2016-2017 für XL); Hier Gr. 42
Stoff: Viskose von Stoff & Stil


Jetzt bin gespannt, was 
die anderen Näherinnen des 
gezaubert haben.

Mittwoch, 4. Oktober 2017

Schluppenbluse

Thema des heutigen Mottos beim MMM sind "genähte Details". Aufwendige kleine Details sind nicht mein Ding. Ich liebe Schluppen, aber ist eine Schluppe noch ein Detail? Ein Versuch ist es wert. Heute zeige ich eine Bluse, die ich sehr gern trage.

Die Bluse ist aus zartem Viskosewebstoff, was das Nähen nicht ganz einfach gemacht hat. Dafür fällt der Stoff traumhaft. Ich mag das dezente Muster sehr und überlege, ob ich mir noch eine weitere Farbvariante von diesem Stoffdesign zulegen sollte.






Ich habe wieder meinen selbstkonstruierten Blusenschnitt hier mit Schluppe für das Vernähen gewählt. In diesem  Tutorial habe ich gezeigt, wie man ganz einfach an jede Bluse mit Rundhalsausschnitt eine Schluppe nähen kann.

Stoff: Viskosewebstoff "Doreen" No.1 petrol;  hier eingekauft
Schnitt: selbstkonstruiert


Und jetzt geht es zurück
zu den vielen wunderbaren Näherinnen des



Ich freue mich über jeden Kommentar!